Landart Elena und Theresa JjpgNachdem das Projekt „Naturerlebnistage“ aufgrund des Distanzunterrichts unter Anleitung der Fachlehrkräfte im eigenen Umfeld (Wald/ Wasser/Wiese) der Studierenden stattfinden musste, kam im Fachbereich Kunst-und Werkpädagogik das Handy als „digitales Werkzeug“ zum Einsatz. 


Um eine Verbindung zwischen „echtem“ Naturerlebnis und digitaler Dokumentation zu erschaffen, erstellten die Studierenden einen kurzen Trickfilm mit der App „Stop Motion Studio“. Das Ergebnis: eine kurze Legearbeit oder kleine Naturszenerie mit Naturmaterialien und eine Technik, die sich auf diese einfache Art ebenso mit Kindern im späteren Beruf als Erzieherin leicht übertragen lässt.

 

 

Maria Rieser